ThuLPE Ausgabe 15 – Burnout-Nichts geht mehr

ThuLPE Ausgabe 15 - Burnout - nichts geht mehr

Ausgabe online lesen >>

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

zum Burnout kommt es, wenn man das Gefühl hat, sich in einem Hamsterrad zu bewegen, nur noch zu funktionieren und sich in einer ausweglosen Situation zu befinden. Wenn Betroffene nicht mit dem Termin- und Leistungsdruck, sowie den Anforderungen im Berufsleben, in der Familie sowie im Freundeskreis zurecht kommen.

Meist handelt es sich um Menschen, die sehr hohe Forderungen an ihre eigene Person stellen, sich hohe Ziele setzen und in allen Bereichen ihres Lebens alles perfekt machen möchten. Menschen, welche sich schwer tun, anderen etwas abschlagen zu können, sowie Grenzen gegenüber ihren Mitmenschen zu setzen.

Je mehr ihr Akku leer läuft, umso häufiger setzen sie sich selbst unter Druck, umso mehr strengen sie sich an und umso wahrscheinlicher kommt es zu einer physischen und psychischen Erschöpfung, – die Folge davon – ein Burnout.
Die Symptome eines Burnout sind denen einer Depression ähnlich, weshalb nicht wenige Experten meinen, beim Burnout (Ausgebranntsein) handele es sich um eine Depression. Übermässiger Leistungsdruck, sinkende Werte und die schwindenden Moralvorstellungen in unserer heutigen Gesellschaft sind Auslöser für die steigende Zahl von Menschen, die an psychischen Leiden erkranken.

Pia Bauer
im Namen der Redaktion

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzbestimmung mit den Angaben zur Verwendung von Cookies konnen Sie unter Weitere Informationen einsehen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen